Titelsong "Where Everybody Knows Your Name"

 Bevor "Where Everybody Knows Your Name", geschrieben von Gary Portnoy und Judy Hart Angelo, zum Titelsong der Show wurde, lehnten die Produzenten von Cheers zwei der Songs von Portnoy und Hart Angelo ab. Die Songwriter hatten zusammengearbeitet, um Musik für Preppies, ein erfolgloses Broadway-Musical, bereitzustellen. Als ihnen gesagt wurde, dass sie sich "People Like Us", Preppies' Eröffnungslied, nicht aneignen könnten, schrieben die beiden ein weiteres Lied, "My Kind of People", das "People Like Us" ähnelte und den "Lebensstil alter dekadenter, altreichischer WASPs" persiflieren sollte, aber um den Forderungen der Produzenten nachzukommen, schrieben sie den Text so um, dass er von "sympathischen Verlierern" in einer Bostoner Bar handelte. Die Produzenten der Show lehnten auch diesen Song ab. Nachdem sie das Skript des Pilotfilms der Serie gelesen hatten, schufen sie einen weiteren Song "Another Day". Als Portnoy und Hart Angelo hörten, dass die NBC dreizehn Episoden in Auftrag gegeben hatte, schufen sie einen offiziellen Titelsong "Where Everybody Knows Your Name" und schrieben den Text neu.  Bei der syndizierten Ausstrahlung von "Cheers" wurde der Titelsong gekürzt, um Platz für zusätzliche Werbespots zu schaffen.

 

 Übersetztes Cheers-Titellied:

 „Den Alltagsärger überstehen, kostet sehr viel Kraft.
 Wer Stunden hart geschuftet hat, ist jedesmal geschafft.
 Wer spannt dann nicht gern mal aus?
 Ja dann sucht man sich ein Lokal, wo man sich wie zu Hause fühlt
 und seinen Kummer runterspült.
 Freunde treffen, reden, trinken und trotz aller Sorgen
 fröhlich sein bis in den frühen Morgen.
 Diskussionen, Streit, Versöhnung – in vertrautem Rahmen.
 Jeder wird hier gleich begrüßt mit Namen.“


Embed from Getty Images